Mittwoch, 9. August 2017

Rezension: "Prescott Sisters 5 - der Bodyguard" von Karin Lindberg



Inhalt:

Die Vergangenheit lässt Ashley Prescott einfach keine Ruhe. Sie reist ein allerletztes Mal nach England, um auf dem Anwesen ihrer Familie ihren Frieden mit dem Verschwinden ihrer Mutter zu machen.
Ashleys Bodyguard Chase Rushton ist beherrscht, wortkarg und verflucht sexy. Leider ist er auch der einzige Kerl, der absolut nicht nach Ashleys Pfeife tanzen will. Und dann kommt es zur Katastrophe und Chase muss ihr zeigen, was sie ihm wirklich bedeutet, denn es ist viel mehr in Gefahr als nur ihr Herz …

Format: ebook

Meine Rezis zu den bisherigen Bänden: Band 1, Band 2, Band 3 und Band 4

Die Serie sollte in der angegebenen Reihenfolge gelesen werden, da die Bände aufeinander aufbauen.


meine Meinung:

Dies ist nun der letzte Teil der Serie um fünf Schwestern – mit einem lachenden und weinenden Auge habe ich ihn gelesen, denn die Serie gefiel mir sehr gut und ich finde es schade, dass es nun vorbei ist ;-)

Zum Inhalt: Hier geht es nun um Ashley, die letzte der Schwestern, die noch nicht unter der Haube ist. Sie fährt nach England, auf den alten Familiensitz der Familie, um Abschluss zum Verschwinden ihrer Mutter vor 22 Jahren zu finden – begleitet wird sie von Chase als Bodyguard, der jedoch trotz all ihrer Bemühungen so gar keine Anzeichen zeigt, dass er sie anziehend findet ...

Mir hat auch dieses Buch wieder sehr gut gefallen Ashley ist eine Frau, die nach außen hin immer locker-leicht ist und bei der es schwer ist, hinter ihre Fassade zu blicken. An ihr hat mir sehr gut gefallen, dass sie – sicherlich auch ausgelöst durch die emotional anstrengenden Tage in England – darüber nachdenkt, was ihr wichtig ist und wie sie anderen gegenübertritt und sie behandelt.

Chase ist einfach nur – hach ;-) Muskulös, ein Bild von einem Mann, und er hat auch noch Köpfchen – da kann man einfach nur schmachten ;-)

Im diesem letzten Band laufen nun alle aus den Vorbänden noch offenen Handlungsstränge zusammen, und es wurden für mich alle Fragen geklärt, die bei den vorigen Geschichten noch unklar waren.

Der Schreibstil ist wie immer toll und die Geschichte lässt sich superschnell lesen, auch der Spannungsbogen war immer oben und es gab eine Wendung in der Handlung, mit der ich nicht gerechnet hätte.

Fazit: Auch Band 5 der Serie im die fünf Schwestern konnte mich überzeugen. Die Autorin hat eine spannende, prickelnd-erotische Geschichte vorgelegt, mit Charakteren, die mir sehr sympathisch waren. Ich vergebe gern eine Lese- und Kaufempfehlung.

Dem Verlag danke ich für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares, meine Meinung wurde jedoch dadurch nicht beeinflusst.


Keine Kommentare: